skip to content
Anmeldung

Mai 2001: Ausflug ins Tannheimer Tal

Ski-Piste und schlechtes Wetter
Gleich zu Beginn des Wander-Jahres wollten wir mit einer Wanderung im Tannheimer Tal beginnen. Wir wollten die Pisten, die wir öfters im Winter hinuter brettern einmal zu Fuß bezwingen.

Die erste Wanderung startete in Grän. Wir stiegen die Skipiste zum Füssner Jöchle hinauf. Von dort gingen wir über Sebenspitze zur Bad Kissinger Hütte. Die Wanderung zum Aggenstein, den wir noch bezwingen wollten, mussten wir uns abschminken. Es zogen böse schwarze Wolken auf, die uns zu einem eiligen Abstieg zum Parkplatz Enge hinunter zwangen.

Die zweite Tour ging mit der Sesselbahn zum Neunerköpfle hoch. Dort begann dann ein Nieselregen, der den ganzen Tag mehr oder weniger anhielt. Wir stiegen dann auf’s Neunerköpfle, dann zur Sulzsspitze und Lachenspitze (die wir allerdings nicht bestiegen, da sie im dichten Nebel hingen). Weiter ging es dann zur Landsberger Hütte. Dort stiegen wir über viele, viele Treppen zum Vilsalpsee und dann mit dem Bus zurück.

Die letzte Tour ging zur Krinnenalpe über den Alpenrosenweg, den Gamsbocksteig (sehr empfehlenswert !) und dann wieder zum Abstieg ins Tal.

Alles in allem war der Urlaub schön, auch wenn das Wetter gar nicht mitgespielt hat.

Bild01.jpg Bild02.jpg Bild03.jpg Bild04.jpg Bild05.jpg Bild06.jpg Bild07.jpg Bild08.jpg Bild09.jpg Bild10.jpg Bild11.jpg Bild12.jpg Bild13.jpg Bild14.jpg Bild15.jpg Bild16.jpg Bild17.jpg Bild18.jpg Bild19.jpg Bild20.jpg Bild21.jpg Bild22.jpg Bild23.jpg Bild24.jpg Bild25.jpg Bild26.jpg Bild27.jpg Bild28.jpg Bild29.jpg Bild30.jpg Bild31.jpg Bild32.jpg Bild33.jpg Bild34.jpg Bild35.jpg Bild36.jpg Bild37.jpg Bild38.jpg Bild39.jpg Bild40.jpg Bild41.jpg Bild42.jpg Bild43.jpg Bild44.jpg