skip to content
Anmeldung

03.05.2009: Tiiiierisch, zum Ersten

zuerst einmal zurueck zu gestern Abend:

Mit nach Hause ist es dann wohl doch so schnell nichts geworden.
Heidrun wollte noch zu einer alten Fressgasse, bei der sie nachts auf der Strasse Satee-Spiesse auf Feuer legen.
Wir haben uns fuer eine kleine Zusammenstellung (45 Spiesse, darunter 10 grosse Garnelen, vom Rest moechte ich wirklich nicht genau wissen was es tatsaechlich war. Das meiste hat aber anscheined irgendwann vorher mal selbst verdaut ;-)  ).

Anschliessend war es fast 1 Uhr, keine U-Bahn mehr, blieb nur noch das Taxi.

 

Nun Zum Sonnteg:

Frueh raus: So um 10 wurden wir vom Nachbarhotel abgeholt. Dann haben wir ganz gemaechlich eine Schiffstour im Hafen und zu den umgebenden Inseln (Turtle Island) gemacht (Nein, nicht zum Schildkroeten-Essen). Nach ca. 2,5h war das erledigt.  Dann ab nach China-Town, einen kleinen Imbiss (Restaurant kannten wir schon vom letzten Mal). Rindfleisch in frischem Pfeffer. Da merkt man mal, wie Pfeffer eigentlich schmecken kann ;-)

@Gerd: Wir waren dann, wie versprochen in einem Tempel in der Naehe von Bugis und haben eine Orchidee geopfert. Hoffe, das war so in deinem Sinn.

Dann mussten wir uns etwas erholen. Hierzu mal wieder ins Hotel.

Abends war dann Nachtzoo angesagt. War wieder echt toll und wir wieder klatsch nass. Tiere auf Tuchfuehlung. Ist schon ein interessantes Gefuehl, wenn die Flughunde um die Ohren fliegen oder man Loewen so nahe sieht, dass man meint, man koennte Sie anfassen.

Nachdem wir dann ziemlich fertig waren, war es gegen 0:00 Uhr gerade rechtzeitig, einen kleinen Snack anzupeilen.

Achso: die Heimfahrt war auch gut: Taxi war ein nagelneuer Benz, und der Fahrer ein Schuhmi im Trainingslager. Hab selten ein Fahrzeug so durch Singapur brettern sehen (im Schnitt so 40km/h zu schnell) Ih moechte nicht wissen, was das kostet, wenn sie den mal erwischen. Hier kostet es schon 1000S$=500Euro, wenn man in der U-Bahn nur was trinkt !).
Zurueck zum Snack:

Das Erste was der chinesische Foodcourt auf der Karte hatte, war Froscheintopf, das zweite gegrilltes Wild (welches Tier da wohl dran glauben musste). Naja, ich hatte keine Lust auf fritierte Ratte, deshalb sind wir beim gebratenen Reis geblieben (In der Hoffnung, das es wirklich Huehnchen war .....
Der Food-Court hatte eine Einstufung von "E".

Zur Erklaerung: richtig perfekte, sehr saubere Restaurants haben "A", gute dann "B", ...

Es bleibt spannend .....

 

 

1-9 | 10-15

2009_05_03_10_37_53.jpg 2009_05_03_10_41_30 0024.jpg 2009_05_03_10_43_24.jpg 2009_05_03_11_18_51.jpg 2009_05_03_11_36_32.jpg 2009_05_03_12_08_24.jpg 2009_05_03_12_44_03.jpg 2009_05_03_14_19_00.jpg 2009_05_03_14_42_10.jpg