skip to content
Anmeldung

02.05.2009: Das Schwitzen beginnt

So nun haben wir unseren ersten Flug hinter uns.

Wir sind heile in Singapur angekommen.

Fangen wir mal der Reihe nach an:

Nachdem wir unseren Mietwagen in Stuttgart am Flughafen geholt hatten, sind wir am 30.04.2009 nochmal kurz zum Italiener. Der Mensch lebt ja schliesslich nicht nur von Luft und Liebe.

Die Reste haben wir dann frueh morgens entsorgt (Na Nadinchen, hat`s geschmeckt ? P.S.: Wenn etwas gefehlt hat, muessen wohl Eure Zigeuner dran gewesen sein !)

Danach sind wir ziemlich unspekakulaer nach Frankfurt gefahren.
Anschliessend Mietwagen abgegeben (Ich hab durchaus ueberlegt, ob ich dem "Pruefer" ein Mikroskop anreiche, als er die Felgen angeschaut und angeschaut und angeschaut, abgerieben, poliert, angeschaut, gereinigt, angeschaut, ... hat).

Dann ab in den Flieger (natuerlich ohne das obligatorische Flughafenweizen, 5,50 Euro !) zu vergessen.

Im Flieger hatten wir richtig Glueck. Er war nicht besonders voll und wir haben schnell reagiert. Ergebnis war eine komplette 4er-Reihe fuer uns alleine und davor nur eine Person. Heidrun konnte sich also einen Liegesitz in der Economy machen !

Lediglich ein Ami hat etwas genervt, der die ganze Zeit umherlief. Allerdings war der wohl krank und hatte seine Medizin vergessen, wie sich spaeter klaerte.

Und dann wurd`s mal wieder peinlich:

Irgendwann begannen die Stewardessen uns zu suchen (wir sitzen ja schliesslich nicht am angestammten Platz). Als ich mich dann zu erkennen gebe, kommen Sie zu uns, zwei Glas Champanier und einen eisgekuehlten, kompletten Kuchen in der Hand (An dieser Stelle Gruss an Kathie: Danke fuer die erneute Buchung der "Honeymoon-Option")

So ging der Flug dann langsam zu Ende.

In Singapur angekommen, liessen wir es erst mal langsam angehen: Duschen, schlafen. Um Eins aufgewacht (ist wohl in der Formulierung etwas uebertrieben !) und dann etwas in die Stadt gebummelt.

Zwei Suppen spaeter wieder ins Hotel, ab in den Pool.

Danach hat uns der Schlaf ganz ploetzlich angesprungen, ohne dass wir uns wehren konnten.

Dann ab zu Bugis Junktion, ein Nachtmarkt. Die verkauften (und getragenen) Kleider waeren wiohl mancher Frau als Guertel zu schmal ;-)

Anschliessend ins arabische Viertel (Kenner der Szene wuessten nun, dass an einem Freitag im arabischen Teil alles zu hat !). Nach etwas suchen haben wir doch noch ein wenig Unterhaltung gefunden. Essen gut (und wuerzig) und Bier vergleichsweise guenstig.

So nun habe ich die notwendige Bettschwere und werde mich bei Gelegenheit wieder melden.

Bilder werde ich vermutlich ab Khao Lak nachreichen.

 

Gruss Heidrun und Frank

 

1-9 | 10-13

2009_05_01_12_59_45.jpg 2009_05_01_12_59_52.jpg 2009_05_01_13_29_03.jpg 2009_05_01_14_48_13.jpg 2009_05_01_15_16_41.jpg 2009_05_01_15_18_25.jpg 2009_05_01_15_41_33.jpg 2009_05_01_15_41_57.jpg 2009_05_01_15_53_56.jpg